Leben

Verantwortungsvoll, fortschrittlich und solidarisch – das sind die Leitwerte unserer von Gewerkschaftern gegründeten Wohnbaugenossenschaft. Mit unserer Gemeinnützigen Stiftung helfen wir unseren Genossenschafterinnen und Genossenschaftern bei Härtefällen und mit der GEWOBAG-Einlagekasse bieten wir eine zinstragende Möglichkeit zur sicheren Geldanlage.

Siedlungs­kommissionen

In den Siedlungskommissionen engagieren sich aktive Genossenschafterinnen und Genossenschafter und bereichern so das Siedlungsleben mit diversen Aktivitäten. Ein Engagement, das die GEWOBAG ideell und finanziell unterstützt.

Engagierte Nachbarn

In jeder Gemeinschaft braucht es Persönlichkeiten, die sich für ihre Mitmenschen einsetzen. Mit ihrer wertvollen ehrenamtlichen Mitarbeit bringen sie Nachbarn zusammen und hauchen den Siedlungen Leben ein. Einige engagieren sich in den Siedlungskommissionen, über die jede GEWOBAG-Siedlung verfügt und die aus mindestens drei Mitgliedern (Genossenschaftern) bestehen muss. Diese Vertrauensleute organisieren und leiten die jährlichen Siedlungsversammlungen und sind ein wichtiges Sprachrohr für ihre Siedlungen und das Verbindungsglied zum Vorstand. Jede Siedlung bekommt von der GEWOBAG ein Budget zur freien Verfügung, mit dem die Siedlungskommissionen für ihre Nachbarn Feste, Versammlungen und Ausflüge organisieren, die unschätzbar wichtig für den Zusammenhalt sind.

Gemeinnützige Stiftung

Bereits seit 1961, gegründet als Fürsorgestiftung, verfügt die GEWOBAG über eine Gemeinnützige Stiftung, die unsere Genossenschafterinnen und Genossenschafter bei Härtefällen unterstützt.

Hilfe zur Selbsthilfe

Bei Härtefällen hilft die Gemeinnützige Stiftung der GEWOBAG. Dort, wo Genossenschafterinnen und Genossenschafter in eine nicht selbst verschuldete Notlage geraten und alle sonstigen Möglichkeiten ausgeschöpft sind, bietet unsere Gemeinnützige Stiftung Hilfe an. Unter dem Nachweis einer echten persönlichen Notlage und unter Offenlegung der finanziellen Verhältnisse überprüfen wir jede Anfrage diskret und gewissenhaft. Betroffene können sich mit ihrem Antrag direkt an den Geschäftsleiter Daniel Muff wenden.

Einlagekasse

Die Einlagekasse diente ursprünglich der Mittelbeschaffung, da es schwierig war, Hypotheken zu bekommen, und diese teuer finanziert werden mussten. Heute bietet die Einlagekasse unseren Genossenschafterinnen und Genossenschaftern eine sichere Möglichkeit, ihr Sparkapital auch in einem schwierigen Zinsumfeld gut anzulegen.

Sichere Anlage

Der Zweck der Einlagekasse ist nach wie vor die möglichst hohe Eigenfinanzierung der GEWOBAG-Liegenschaften. Gleichzeitig soll diese zinstragende Anlage unsere Genossenschafterinnen und Genossenschafter zum Sparen motivieren. Ein solches Konto steht ausschliesslich den Genossenschafterinnen und Genossenschaftern der GEWOBAG zur Verfügung, welche vorgängig ihr Anteilkapital voll einbezahlt haben.

Die aktuelle Verzinsung des Einlagekapitals liegt immer einen Viertelpunkt höher als der Referenzzinssatz. Das Einlagekapital wird – aufgrund der aktuellen Situation – bis maximal CHF 750'000 Schweizer Franken verzinst.

Top